Donnerstag, 13. Januar 2011

Der Erlkönig

So sieht es aus (und hört es sich an), wenn die Jungen Dichter und Denker (JDD) sich mit klassischer Literatur beschäftigen:



Und da heißt es immer, die alten Klassiker seien für Kinder zu langweilig.

Kommentare:

teamor hat gesagt…

Genial! Die Geschichte ist aber auch wirklich schwer gruselig ... hat mich als Kind auch schon schaurig fasziniert.
Irgendwie haben Tontechniker und der eine Knabe sich sehr ähnlich gesehen ... Familienproduktion? House-Musik mal anders :-))
Großartig, wo du sowas immer her hast!

Herzliche Grüße
Gabi

Rabenblut hat gesagt…

Liebe Gabi,

die CD hören wir schon seit ein paar Jahren. Sie ist ein Meilenstein! Inzwischen gibt es derer mehrere. Auch zum Einmaleins lernen.:-))
Hätten wir sowas nur früher auch schon gehabt!

Liebe Grüße
Nikola

Anonym hat gesagt…

Wow, wunderbar - Der Erlenkönig - neuzeitlich.

Annegret

AnnetteWeber hat gesagt…

Richtig gut! Literatur zum Anfassen!

Annette

SOLEILrouge hat gesagt…

Alle Jahre wieder... sozusagen! ;-)
Die Kids in der Schule sind nach wie vor begeistert, wenn wir im Musikunterricht das Thema RAP haben und ich dann mit den JDD ankomme und die DeutschkollegInnen sind immer wieder erstaunt, mit welcher Leichtigkeit der Erlkönig oder der Handschuh, auch der Herr von Ribbeck und sogar Teile vom Zauberlehrling gelernt, behalten & aufgesagt werden. Wunderbar!