Donnerstag, 20. Januar 2011

Hanau liest ein Buch

Es ist wieder so weit.
Auch in diesem Jahr findet in meiner Heimatstadt die Aktion Hanau liest ein Buch statt.

Zahlreiche Vorschläge wurden von der Jury geprüft. Ausgewählt wurde dann der Roman "Angerichtet" von Hermann Koch.

Zusammenfassung:

Ein Abend im Sternerestaurant. Zwei Elternpaare - eine lebenswichtige Entscheidung.
Angerichtet erzählt ein Familiendrama, das um die Frage kreist: Wie weit darf Elternliebe gehen? Was darf man tun, um seine Kinder zu beschützen? Ein Roman, der ins Herz schneidet.
Zwei Ehepaare - zwei Brüder und ihre Frauen - haben sich zum Essen in einem Spitzenrestaurant verabredet. Sie sprechen über Filme und Urlaubspläne und vermeiden zunächst das eigentliche Thema: die Zukunft ihrer Söhne Michel und Rick. Die beiden Fünfzehnjährigen haben etwas getan, was ihr Leben für immer ruinieren kann. Paul Lohmann, der Erzähler und Vater von Michel, will das Beste für seinen Sohn. Und ist bereit, dafür weit zu gehen, sehr weit. Auch die anderen am Tisch haben ihre eigene, geheime Agenda. Während des Essens brechen die Emotionen auf, schwelende Konflikte zwischen den Brüdern entladen sich, und auf einmal steht eine Entscheidung im Raum, die drei der vier mit aller Macht verhindern wollen.



Am Donnerstag, dem 3. Februar 2011 um 19.00 Uhr wird das Buch von Oberbürgermeister Claus Kaminsky im CONGRESS PARK HANAU "angelesen".

Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung "Anlesen" bietet einen wunderbaren Rahmen, das ausgewählte Buch erstmals kennenzulernen, sich über die Aktion Hanau liest ein Buch zu informieren und sich als Vorleser für diese Aktion zu registrieren.

Weitere Informationen findet man in regelmäßigen Abständen hier:

http://www.hanau.de/kultur/literatur/lesen/index.html

1 Kommentar:

Rabenblut hat gesagt…

Liebe Jutta,

das ist ja wirklich mal eine interessante Geschichte! Wow!
Ich kann mir sehr viel darunter vorstellen und das ist sicher nichts für schwache Nerven.
Danke für diesen tollen Buchtipp!

Liebe Grüße
Nikola