Montag, 10. Januar 2011

Küchenarbeit

In unserem Schreibforum zeigen wir uns gerade mal wieder gegenseitig unsere Arbeitsplätze.
Und nachdem die Weihnachtsferien jetzt endlich rum sind und das neue Jahr so richtig angefangen hat, starte ich auch voller Elan in das neue Schreibjahr.

Zur Erinnerung:
Diesen wirklich wunderschönen Schreibtisch schenkte mir mein Mann zu meinem letzten Geburtstag.


Obwohl mir der Schreibplatz wirklich gut gefällt, bin ich dort nie heimisch geworden. Ich kann meine Geschichten nach wie vor nur an einem Ort schreiben, der für mich mit Leben gefüllt ist. Sei es in einem Café, mitten in der Bahn in einem Großraumwagen oder aber am Küchentisch.

So sieht es daher normalerweise aus, wenn ich schreibe:


So sieht unser Küchentisch nur am frühen Morgen aus. Im Lauf des Tages kommen dann etliche Bücher, Notizbücher, Papiere und Schmierzettel dazu, die ich dann am Abend auf einen großen Stapel schiebe und zur Seite räume. Kreatives Chaos nennt man das wohl. Ein Schreibtisch wäre sicher sehr viel praktischer - aber ich kann es einfach nicht. Ich brauche das Chaos um mich herum und vor allem die Kaffeemaschine in meiner Nähe und den Platz, den dieser Tisch zum sich ausbreiten bietet.

Im Lauf des Tages sitzt dann auch mal das eine oder andere Kind bei mir, mit Kakao, mit Hausaufgaben oder einfach nur zum Malen. Ich mag das so.

Das führt mich zu der Frage: Wie sehen eure Arbeitsplätze aus? Schreibtisch? Küchentisch? Aufgeräumt oder eher chaotisch? Wer mag, schickt mir ein Foto an jutta.wilke(at)gmx.net und ich veröffentliche euren Arbeitsplatz dann in diesem Blog.

Kommentare:

Stephanie hat gesagt…

... eine Wand im Rücken und den Blick auf das Arbeitsgerät und auch auf alles andere, auf das bunte Leben, das den ganzen Tag vorbeizieht, teilnimmt, inspiriert... ist doch ideal!
Trotz wunderschönem Arbeitszimmer mit griffbereiter Bibliothek, der Schreibtisch sieht so isoliert, so abgestellt aus und mit der Leere im Rücken könnte ich auch nicht wirklich schreiben...
das waren die Gedanken, die mir durch den Kopf gingen, als ich die beiden Fotos sah... Autorin hin oder her, als Mutter muss frau einfach mitten im Geschehen sein, denke ich
ganz liebe Grüße Stephanie

caketocoffee hat gesagt…

Jeder Mensch ist eben individuell. Das schönste Zimmer muss nicht gerade das gemütlichste Zimmer sein. Hauptsache du hast einen Platz der Inspiration!

sundaysbreakfast hat gesagt…

Das finde ich auch "caketocoffee". Ich muss es einfach nur gemütlich und stimmig haben, da ist mein Output einfach am höchsten. Auch wenn ich keinen bequemen Sessel habe, ach da werde ich vielleicht unrund.