Freitag, 11. Februar 2011

Staffellauf

Eigentlich wollte ich nur ein wenig in den anderen Blogs stöbern und meinen Freitagnachmittag-Kaffee genießen. Und plötzlich flog mir ein Stöckchen zu.
Rabenblut hat es geworfen und ich nehme es gerne auf.

Gebunden oder Taschenbuch?

Als Autorin lieber gebunden, als Leserin nehme ich beides ;-)

Amazon oder Buchhandel?

Amazon eher selten, viel viel lieber bei meinem Buchhandel in der Stadt, bei dem ich übrigens auch online bestellen und mir die Bücher sogar liefern lassen kann, wenn ich mal nicht in die Stadt komme.

Lesezeichen oder Eselsohr?

Lesezeichen und zwar die schönen von Rebella - Coppenrath

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?

Meine Bücher sind vollkommen ungeordnet. Sie quellen aus Regalen, stapeln sich auf Fensterbänken, verstecken sich in Nischen, liegen im Bad, auf dem Klo, in der Küche, auf Tischen, Stühlen und sogar auf dem Fußboden. Seltsamerweise finde ich fast jedes Buch auf Anhieb, es ist, als ob ich spüren würde, wo in den Bücherbergen sich ein Buch aufhält.

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?

Behalten. (Fast) immer. Ein paar Versuche habe ich mit bookcrossing gestartet, ohne großen Erfolg. Belegexemplare werden natürlich weiterverschenkt, bevorzugt an das Kinderhospiz Sternenbrücke und an die Menschen, die mir beim Schreiben helfend zur Seite standen.

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?

Natürlich behalten.

Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?

Immer mit.

Kurzgeschichte oder Roman?

Fast nur Romane.

Aufhören, wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zu Ende ist?

Meistens zwingen mich andere Umstände zum Aufhören, spätestens die Tatsache, dass ich mitten in der Nacht mit der Nase im Buch aufwache ;-)

„Die Nacht war dunkel und stürmisch“ oder „Es war einmal“?

Beides. Und oft auch parallel.

Kaufen oder leihen?

Kaufen. Was irgendwann dazu führen wird, dass die Statik unseres Hauses nicht mehr mitspielt.

Neu oder gebraucht?

Meistens neu, aber ich liebe auch Bücherflohmärkte. Viele Menschen wissen ja gar nicht, welche Schätze sie da verschleudern.

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?

Stöbern, manchmal Empfehlung oder Rezension und sehr oft einfach das Cover.

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?

Geschlossenes Ende. Cliffhanger machen mich wütend. Dann fühle ich mich so verschaukelt.

Morgens, mittags oder nachts lesen?

Ähm - frühmorgens, morgens, vormittags, mittags, nachmittags, abends, nachts, mitten in der nacht. Und zwischendurch.

Einzelband oder Serie?

Bevorzugt Einzelband.

Lieblingsserie?

Harry Potter war als Serie lesbar.
Kai Meyer lese ich auch als Serie.


Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand gehört hat?

Gehört haben sicher schon einige davon, trotzdem kennen es viele nicht:

Mimus von Lilli Thal

Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?

Alle Bücher von Antje Babendererde

Welches Buch liest du gegenwärtig?

"Millionen" von Frank Cottrell Boyce

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?

DAS Lieblingsbuch gibt es für mich nicht, jedes gute Buch hat etwas Magisches und jedes auf seine eigene Art.

Lieblingsautoren?

Da geht es mir ähnlich wie mit den Büchern. Ich lese ALLES von Cornelia Funke, aber nicht alles gefällt mir, ich lese ALLES von Astrid Lindgren, aber nicht alles mag ich. Andreas Steinhöfel gehört zu meinen Lieblingsautoren und Bart Moeyaert. Auf jeden Fall eher Kinder- und Jugendbuch.

Nicole hat das Staffelholz ja schon so weit geworfen, dass mir kaum noch jemand bleibt. ;-)
Deshalb werfe ich das Hölzchen mal zu Annette Weber und frage sie, ob sie es auffangen mag.

1 Kommentar:

Rabenblut hat gesagt…

Liebe Jutta,

also noch jemand, der an allen erdenklichen Stellen Bücher stapelt.
Mein Mann beschwert sich auch regelmäßig, dass man nicht mehr aus dem Fenster gucken kann oder das Haus zum Hürdenparcour mutiert.;-)
Vielen Dank für Deine spannenden Antworten!

Liebe Grüße
Nikola