Freitag, 8. Februar 2013

Hanau liest ein Buch

Es ist wieder soweit!
Vom 23. bis 31. August 2013 wird in Hanau wieder gemeinsam ein Buch gelesen.




Die Jury wählte den Roman "Glückskind" von Steven Uhly für diese Aktion aus.




Hier kann man schon mal einen Blick in das Buch werfen.

Alles weitere zur Aktion "Hanau liest ein Buch" findet sich auf diesen Seiten.

Die Idee zu dieser Aktion entstand 1989 in Seattle, USA. Ziel war es, die Einwohnerinnen und Einwohner für ein paar Tage zu einem gemeinsamen Leseerlebnis zu bewegen.

2002 war Hamburg die erste Metropole in Europa, in der ein Roman eine Woche lang im Rampenlicht der Öffentlichkeit stand.
Am 2. April 2004 beschloss die Stadtverordnetenversammlung, dieses Projekt auch in Hanau durchzuführen. Hanau wurde die erste Stadt im Rhein-Main-Gebiet, die gemeinsam ein Buch las und Literatur auf eine neue Art erlebte.

Zum fünften Mal werden jetzt Bürgerinnen und Bürger in der Aktionswoche vom 23.08. bis 31.08.2013 an vielen ungewöhnlichen Orten in ganz Hanau aus dem Buch "Glückskind" von Steven Uhly vorlesen.

2005 stand "Emmas Glück" von Claudia Schreiber im Mittelpunkt, 2007 "Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer, 2009 "Scherbenpark" von Alina Bronsky, 2011 "angerichtet" von Herman Koch.

Auch wir werden uns im Rahmen der Projekt Kultur Werk statt an dieser Aktion beteiligen und ich werde "Hanau liest ein Buch 2013" selbstverständlich auch wieder regelmäßig in meinem Blog begleiten.

Jetzt freue ich mich erst einmal sehr auf die Auftaktveranstaltung  "Anlesen" am 21. Februar 2013 im CPH Hanau..

Keine Kommentare: