Samstag, 26. Oktober 2013

Zwanzig Dinge über mich ...

... die eigentlich kein Geheimnis sind.

Seit einigen Wochen kursiert ein Blogstöckchen durchs Internet. Da ich solche Herausforderungen liebe, habe ich das Stöckchen aufgehoben und versuche nun ebenfalls, Euch zwanzig Dinge zu erzählen, die Ihr vielleicht noch nicht über mich wusstet, die aber eigentlich kein Geheimnis sind.




01. Ich liebe Spaghetti mit Tomatensoße. Wenn es mir schlecht geht. Wenn es mir gut geht. Immer. Als ich noch ein Kind war, versuchte meine Mutter einmal, mir das abzugewöhnen. Es gab 14 Tage hintereinander Spaghetti mit Tomatensoße zum Mittagessen.
Der Versuch ist gescheitert. Die Liebe ist geblieben.

02. Zum Einschlafen knete ich immer an einem Zipfel meines Kopfkissens. Auch das wollte man mir als Kind abgewöhnen. Die Kissenzipfel meines Kinderbettzeugs wurden mit der Nähmaschine abgerundet. Geholfen hat das nichts.

03. Ich glaube an die Liebe. Noch etwas, das das Leben mir abgewöhnen wollte.
Ich bin ein hoffnungsloser Fall.

04. Vier meiner fünf Kinder wurden zu Hause geboren. Und die Geburt von K4 wurde seinerzeit sogar im Hessischen Rundfunk anlässlich einer Sendung über Hausgeburten dokumentiert.

05. Italienisches Eis geht immer. Auch bei Minus 20° C Außentemperatur.

06. Ich hatte Latein-Leistungskurs. Und habe es geliebt.

07. Ich träume von einer Rolle in einem Tatort, einem Haus an der Nordsee, einer Wohnung in Weimar und davon, einmal mit einem Delfin schwimmen zu dürfen.

08. Ich lese immer mehrere Bücher parallel. Zusätzlich habe ich immer ein Hörbuch auf dem Smartphone.

09. Das Wichtigste für mich: Offenheit und Vertrauen. Das Unerträglichste für mich: Unehrlichkeit und Lügen.

10. Vor vielen Jahren bin ich in Vimmerby (Småland/Schweden) Astrid Lindgren einmal persönlich begegnet.

11. Mich interessieren weder Schuhe noch Handtaschen.

12. Ich trinke gerne Campari pur, Kaffee schwarz und ab und zu einen Whiskey.

13. Ich hasse es, alleine zu schlafen.

14. Am liebsten schreibe ich ganz klassisch mit Tinte auf Papier. Auch meine Bücher.

15. Als Vorschulkind habe ich bevorzugt nackte Könige gemalt, die ich dann im Büro meines Vaters fotokopiert und an meine Mitmenschen verschenkt habe.

16. Ich laufe immer barfuß und trage auch in Schuhen niemals Socken. Einzige Ausnahme sind Wanderschuhe.

17. Als Kind habe ich stets nur die halbe Nacht geschlafen. In der anderen Hälfte habe ich im stockdunklen Zimmer für mich alleine Theater gespielt.

18. Ich war als Schülerin in der gleichen Theater-AG wie Dominik Raacke. Er kennt meinen Namen nicht mehr. Aber ich kann mit ihm angeben ;-)

19. Ich stelle mir gerne vor, dass Gott eine Art Streuwürze hat für die Gefühle, die er uns mit auf die Welt gibt. Als er mich schuf, muss ihm der Deckel der Gefühlsdose in die Teigschüssel gefallen sein. Ich habe von allem immer viel zu viel. Ich fühle alles so intensiv, dass selbst schöne Gefühle manchmal weh tun.

20. Der perfekte Tag fängt für mich mit einem Kaffee im Bett und "dem Mann" an meiner Seite an.

*******************************************************************************

Ich werfe das Stöckchen nicht gezielt weiter, sondern überlasse es jedem, der Lust darauf hat, es zu fangen.
Viel Spaß damit.


1 Kommentar:

*Sheena* hat gesagt…

Ach ist das schöööön =)

LG Sheena