Donnerstag, 26. Juni 2014

Manchmal kommt es anders ...

... eigentlich sollte hier ein Beitrag über meine neuesten Pläne (ich sag nur LiteraTour) stehen.
Die Website dazu ist gebaut, die Pläne sind geschmiedet, Ideen sind massenweise vorhanden und warten auf ihre Umsetzung.
Daneben befand sich mein Nachfolgeroman für "Tanjas BH" im Endspurt, der Verlag steht in den Startlöchern und ich suchte neue witzige Herausforderungen für meine Protagonisten.
Aber dann wurde mein Mittlerer krank. Er liegt jetzt seit Montag im Krankenhaus und meine Tage verbringe ich zwischen Kinderstation und Zuhause, wo ja auch noch ein paar Kinder auf mich warten. Mein neuester Schreibplatz ist ein Krankenzimmer, im Hintergrund flimmern Zahlen über Monitore, die mich sehr an die Anfangsszene aus "Schwarz wie Schnee" erinnern. Mein Kind hängt an Kabeln und Schläuchen, aber keine Sorge, so schlecht wie Kira in meinem Roman geht es ihm nicht, die Geräte dienen nur der Überwachung und der Medikation. Trotzdem ist unser Alltag derzeit etwas auf den Kopf gestellt und Dinge, die vorher noch unendlich wichtig schienen, rücken plötzlich in den Hintergrund. Prioritäten verschieben sich. Und manchmal ist das ganz gut so ...

1 Kommentar:

pe. hat gesagt…

Liebe Jutta, alles wird gut und gute Besserung für den "Mittleren" :)