Dienstag, 13. Mai 2014

Geschichten erfinden macht Spaß

Kinder und Jugendliche, die freiwillig Aufsätze, Gedichte und Geschichten schreiben? Gibt es das noch?


© privat

Ja, in Hanau gibt es das. Genauer gesagt in der Schreibwerkstatt der Volkshochschule Hanau.
Das Kursangebot war ein Versuchsballon.
Mir war bei Durchsicht der VHS-Broschüre aufgefallen, dass es zwar jede Menge Mal-, Bastel- und Zeichenkurse für Kinder gibt, aber nicht ein einziges Schreibseminar. Auf meinen Lesungen in den Hanauer Schulen machte ich aber immer wieder Bekanntschaft mit  lese- und vor allem auch schreibwütigen jungen Menschen, die mich um Rat fragten, mir ihre Geschichten zeigten und Tipps haben wollten. Also rief ich kurzerhand in Kooperation mit der VHS Hanau eine Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche von 10 – 14 Jahren ins Leben.

© privat

Mit Beginn der Osterferien konnten wir die erste Hanauer Schreibwerkstatt für Kinder erfolgreich abschließen. Es wurde gedichtet, getextet, geplottet und geschrieben, was das Zeug hält.
Die Teilnehmer lernten, wie man Figuren entwickelt, kleine Krimis aufbaut, Limericks schreibt oder wie aus völlig willkürlich ausgesuchten Gegenständen fantastische Geschichten entstehen können.  Ellenlange Assoziationsketten machten den Kindern genauso viel Spaß wie das Erfinden neuer Schimpfwörter oder die Aufgabe, sich – in Anlehnung an Kafkas „Verwandlung“ -  einmal vorzustellen, sie würden eines Morgens als ein anderes Lebewesen aufwachen.  Der Phantasie der Teilnehmer waren keine Grenzen gesetzt und so mutierten die Kinder zu Fischen, Pinguinen, Pferden oder Angora-Katzen. Nur ein Insekt wie bei Kafka wollte niemand sein.

© privat

Am Schluss gab es zwar kein Diplom, dafür erhielt aber jeder Teilnehmer von mir ein eigenes Notizbuch mit der Bitte, auf jeden Fall weiter zu schreiben.


© privat

Ab heute geht es in den Räumen der VHS mit der Schreibwerkstatt II weiter.  Der Kurs ist offen für alle Kinder zwischen 10 und 14 Jahre, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich und außer dem Lieblingsstift ist auch nichts mitzubringen.  Anmelden können sich Interessierte auf der Homepage der Volkshochschule Hanau unter  www.vhs-hanau.de

Freitag, 2. Mai 2014

Jüdischer Friedhof Hanau

Es war ein etwas anderer Ausflug, den wir gestern am 1. Mai unternahmen.
Der Hanauer Geschichtsverein hatte zu einer Führung über den sonst für die Öffentlichkeit geschlossenen Jüdischen Friedhof in Hanau eingeladen.
Mitten in der Stadt, verborgen hinter hohen Mauern, entdeckten wir einen Ort voller Geschichten und - das war wirklich eine Überraschung - voller unberührter Natur.
Ich glaube, die Bilder sprechen für sich.