Montag, 11. Januar 2016

Weihnachtspost

Zugegeben, der Post-Titel ist etwas verspätet, aber ich muss euch unbedingt noch von einer ganz besonderen Weihnachtspost erzählen, die mich im Dezember erreichte.
Angefangen hat alles mit der Mail einer Deutschlehrerin aus Ottendorf-Okrilla. Sie unterrichtet dort an der Oberschule und erzählte mir, dass sie mit ihrer neunten Klasse ein Jugendbuch lesen wollte. Ihre Wahl fiel dabei auf "Die inneren Werte von Tanjas BH", und ich freue mich riesig darüber, dass dieses Buch wohl in der Klasse ein voller Erfolg war.




Hier ein kurzer Auszug aus der sehr lieben und sehr viel längeren Mail:

[...] Da im Lehrplan die Behandlung eines Jugendbuchs vorgesehen ist, habe ich über die Oktoberferien jede Menge Jugendbücher angelesen, immer mit der Überlegung, was könnte meine Hauptschüler interessieren, da mir einige schon vorher sagten, dass sie nicht gerne lesen. Mir fiel dann plötzlich ein, dass ich vor 2 Jahren Ihr Buch "Die inneren Werte von Tanjas BH" gekauft hatte, als meine Klasse in die Pubertät kam und ich über dieses Buch einen Einstieg zum Diskutieren über die anstehenden Schwierigkeiten zwischen Jungen und Mädchen finden wollte. Bei dieser Gelegenheit entdeckte ich damals übrigens auch Ihr Buch "Wie ein Flügelschlag", was ich gleich für die Behandlung von Kriminalliteratur im Unterricht erfolgreich nutzte. 
Nun versprach ich mir von Ihrem witzigen, sehr kurzweilig geschriebenen Jugendbuch ähnlichen Erfolg. Ein wenig Bauchweh hatte ich wegen des Titels, dass eventuell Eltern dies anstößig finden könnten, aber meine Bedenken waren unbegründet, wie sich herausstellte. [...] und erlebte so begeisterte Schüler, dass nicht nur die Schüler sich auf den Deutschunterricht freuten, sondern auch ich. [...]

Ein paar Tage nach dieser Mail erreichte mich ein dicker Briefumschlag mit zehn weiteren lieben Briefen an mich, diesmal von den Schülern und Schülerinnen persönlich.

Liebe Linda, Anne, Michelle, lieber Benjamin, Kevin, Louis M., Robin, Jonny, Tim und Louis Z.
An dieser Stelle schon einmal vielen vielen Dank für eure tollen Briefe! Ich habe mich riesig darüber gefreut und werde auch eure Fragen selbstverständlich noch alle beantworten.

Post wie diese sind die schönste Würdigung meiner Arbeit als Autorin. Und eine bessere Motivation zum Weiterschreiben kann man sich gar nicht wünschen.

Keine Kommentare: