Freitag, 1. April 2016

Sicher am Ball ...

Zugegeben, ich hab mich tierisch gefreut auf die Lesungen in Rüsselsheim.
Der SC Opel Rüsselsheim, ganz richtig, das ist (laut Vereins-Stempel) "der Fußballverein wo Opel herkommt", hatte mich zu einer Lesung in sein Ostercamp eingeladen.
Das Ostercamp ist eine Veranstaltung des Vereins in den Osterferien, in dem Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren u.a. natürlich Fußball spielen und verschiedene Ausflüge machen. Und damit die Kinder neben der Lust am Kicken auch Lust am Buch bekommen, plante der Verein eine Bücherralley, einen Besuch in der Stadtbücherei und eine Lesung mit mir.
Und da saß ich nun. Vor mir ein (in Großbuchstaben: EIN) Mädchen und eine ganze fußballbegeisterte Horde Jungs.


Wir hatten jede Menge Spaß, waren immer dicht am Ball, haben gelernt, dass man auch in gemeinsamen Diskussionen "abgeben" können muss und es wenig Sinn macht, wenn alle gleichzeitig losstürmen, wir haben gerätselt und geknobelt und überlegt, wie eigentlich so eine Geschichte ins Buch kommt.

Und was mich besonders freut: Die Presse bescheinigte "der Autorin" heute, dass sie sich echt gut mit sämtlichen Ballsportarten auskennt.
Was die Presse nicht wusste: Fußball spielt nur eins meiner Kinder und zwar ... meine Tochter ☺
Die Jungs spielen (von oben nach unten) American Football, Handball, Hockey und Basketball.

Tja ... da sag noch einer, Autorinnen und/oder Frauen hätten keine Ahnung vom Fußball. Obwohl mir einer der kleinen Zuhörer bestätigte, dass Frauen resp. Mädchen immer ganz böse foulen würden. tztztz...


Keine Kommentare: