Samstag, 11. Februar 2017

Frühlingssehnsucht

Seit Tagen wälze ich Gartenzeitschriften und Gartenbücher. Vor dem letzten Frost habe ich bereits ein paar Obstgehölze geschnitten. Aber sehr viel mehr als Aufräumarbeiten ist noch nicht drin. Der Winter ist definitiv noch lange nicht vorbei.
Ein paar Sämereien auf der Fensterbank - eigentlich auch noch viel zu früh - konnten mich auch nicht restlos zufriedenstellen. Deshalb habe ich kurzentschlossen zum Farbtopf gegriffen und mir den Frühling ins Haus geholt.

Dazu habe ich Kreidefarben benutzt, ein Material, das ich schon lange einmal ausprobieren wollte, weil es so herrlich unkompliziert ist. Und ich bin ehrlich begeistert. Schon lange hat mir das Anmalen von Möbeln nicht mehr so viel Spaß gemacht.
Ein paar Tulpen durften dann doch noch einziehen und ich finde, jetzt sieht es gleich schon ein bisschen mehr nach Frühling aus.

So sahen Tisch und Stühle vorher aus



Und das habe ich gestern daraus gemacht. 



Auch das kleine Tischchen - vorher dunkelbraun - hat einen neuen Anstrich bekommen



Noch ein paar Tulpen ...



1 Kommentar:

Alice Gabathuler hat gesagt…

Sooooooooooooooooooooooooo schön. Da juckt das Malerinnenherz in mit ganz gewaltig, Frau Wilke! Hach!