Dienstag, 16. August 2011

Erntezeit

Heute Morgen war Erntezeit.
Nach dem Holunder waren heute mal wieder die Tomaten dran, die zum Glück brav nacheinander rot werden. Und dann mussten die Weintrauben runter, bevor der Regen sie restlos zermatscht. Ein bisschen mehr Sonne hätte ihnen gut getan, aber jetzt liegen sie schon in Uromas Dampfentsafter und werden zu Traubensaft verarbeitet. Die ganze Küche duftet danach.



Eigentlich wollte ich jetzt noch was über die Mühen der Gartenarbeit schreiben und den Lohn, den man in Form dieser wunderschönen Früchte dann erntet.
Aber dann stand da vor meiner Haustür dieses Paket.


Und nachdem ich es geöffnet hatte, erübrigte sich irgendwie jeder Kommentar zu Arbeit, Schweiß, Mühe und der anschließenden Belohnung.

DAS sind exakt die Momente, für die man so lange gekämpft hat. :-)))


Kommentare:

Alice Gabathuler hat gesagt…

Ja. Das ist es. Und es ist wie beim Gemüse, Obst und den Früchten. Alles muss zuerst reifen. Sollten wir uns immer mal wieder vor Augen halten, wir Ungeduldspinsel :-)

Rabenblut hat gesagt…

Da hat sich alle die Mühe doch gelohnt, liebe Jutta. Ich freue mich für Dich.

Liebe Grüße
Nikola

Diandra hat gesagt…

Sieht gut aus. ^^

AnnetteWeber hat gesagt…

Das nenne ich ja mal ein pferfektes Timing.
Gruß und Glückwunsch
Annette