Sonntag, 26. Februar 2012

Änderungen und ein neuer Anfang

Als ich mir heute mein gestriges Gartenposting noch einmal durchgelesen habe, ist mir klar geworden, dass hier Änderungen nötig sind.
Ich erzähle zu gerne von Haus und Garten, möchte mich da nicht einschränken.
Gleichzeitig will ich aber auch all denen gerecht werden, die diesem Blog folgen, weil sie etwas über meine Schreibwelt erfahren wollen.
Sicher kann man all die Welten, in denen ich mich bewege, nicht immer so exakt trennen.
Trotzdem habe ich mich heute entschlossen, ein neues Weblog ins Leben zu rufen: Meine Gartenwelt.

Wer sich also mehr für mein Grünzeug oder mein Umräumaktionen im Haus interessiert, sollte dort ab und zu vorbeischauen.
Wer mehr über mein Schreiben und mein Leben zwischen Büchern, Texten und Lesungen wissen will, ist nach wie vor hier richtig aufgehoben.

Mein Romantagebuch liegt vorläufig brach.
Was daran liegt, dass ich den Roman, um den es dort geht, erst im April weiterschreiben werde. Dann werde ich euch auch regelmäßig berichten und euch rechtzeitig Bescheid geben.

Klingt alles komplizierter als es ist. Oder?

1 Kommentar:

Patrick Wirbeleit hat gesagt…

Moin Jutta! Verzettel dich mal nicht. Ich persönlich finde einen ganzheitlichen blog viel schöner, bei dem man der Autorin als Person folgen kann. Mit allem drum und dran, was es da zu sagen gibt. Von Romantagebuch über Garten und Alltag bis hin zu den tatsächlichen Freuden und Problemchen, die man als Autorin haben kann.
Und der größte Vorteil daran ist, wenn man alles auf einem Blog zusammen fasst: es gibt viel öfter neue Einträge. UND Deine Leser und Leserinnen werden so vielleicht auf Dinge aufmerksam, die sie sonst verpassen würden.
Und wen ein bestimmter Eintrag nicht interessiert, der braucht ihn ja nicht zu lesen, oder?
Es grüßt herzlich,
p.