Sonntag, 16. August 2015

Neuer Name - altes Programm

Aus der Schreibwelt wurde die Schreibwerk-statt.
Mit viel Schreibwerk - aber eben auch ab und zu einem deutlichen "statt".

Nach ein paar Tagen Schreibklausur in Weimar melde ich mich in meinem Blog zurück mit neuem Design, neuem Namen und vielen neuen Ideen.
Ein Projekt ist zwar nicht abgeschlossen, aber doch soweit vorangetrieben, dass ich anfangen kann, über neuen Exposés zu brüten. Jetzt muss ich all die Ideenschnipsel und kleinen Bruchstücke, die ich in Weimar gesammelt habe, sortieren und in brauchbare Bahnen lenken.
Und dabei versuchen, die Balance zu finden, zwischen dem, was ich machen muss, machen will und machen kann.



Das hin zu bekommen ist nicht immer leicht, vor allem nicht, wenn man nicht nur seine Kreativität ausleben möchte, sondern von der Kreativität auch leben will bzw. muss. Wunderbar auf den Punkt gebracht hat dieses Dilemma mein Kollege Frank M. Reifenberg in einem Interview mit Stefanie Leo von den Bücherkindern zu der Frage "Was macht den Autor frei?", das ihr unbedingt lesen solltet!








Keine Kommentare: